Koeln-News-247.de

Die Mucher Künstlerin Ute Herrmann liefert diese Woche neue Gemälde nach Dänemark
Datum: Donnerstag, dem 12. März 2015
Thema: Köln Infos


Seit mehreren Jahren arbeitet die Kunstmalerin Ute Herrmann erfolgreich mit der größten dänischen Galerie "Midtjyllands Kunst Center" zusammen. Ihre impressionistischen Ölgemälde zeigen lichtdurchflutete Landschaften in leuchtenden Farben. "Die Dänen lieben kräftige Farben" berichtet die Künstlerin. Sie war überrascht als vor drei Jahren der Galerist bei ihr telefonisch anfragte, ob sie an einer Zusammenarbeit interessiert sei. Er hatte ihre Gemälde bei anderen Galerien entdeckt und im Internet recherchiert. Kurz darauf reiste er zu einem Atelierbesuch an und erwarb erste Gemälde. Daraus entwickelte sich eine konstante Geschäftsbeziehung.

Dänen lieben zeitgenössische Kunst aus Much
Der dänische Galerist Ole Holger Pedersen erzählte von dem großen Interesse seiner Landsleute für zeitgenössische Kunst. Daß ganze Familien zu Ostern traditionell gemeinsam durch Galerien und Museen streifen und dabei auch etliches erwerben ist hier in Deutschland eher unbekannt. So lädt er seine Künstler zum Osterfest und im Herbst zum Oktoberfest ein, um in der Galerie zu malen. Den Besuchern wird ein lebendiges Künstlertreffen geboten und sie können ihren Lieblingskünstlern so einmal live über die Schulter schauen.

Nordische Motive mit eindrucksvollen Lichtstimmungen
Die Gemälde werden das ganze Jahr über gezeigt und Ute Herrmann ist ein- bis zweimal im Jahr im Kunstcenter und präsentiert dort ihre Gemälde persönlich. Gerade packt sie wieder ein großes Paket mit 10 Gemälden, welches dann von einer Spedition abgeholt wird.
"Man muß für solche Ausstellungen sehr lange im Voraus planen, denn bis die Gemälde fertig sind dauert es und dazu haben diese noch eine lange Trockenzeit" erklärt die Künstlerin. "Bis die Bilder komplett versandfertig sind vergehen Wochen und Monate, auch die Verpackung ist aufwändig und wird für jedes Paket individuell konzipiert".
Dieses Mal sind es dänische Motive, leuchtende Rapsfelder und Reethäuser, die sich in die Landschaft ducken. Eindrucksvolle Lichtstimmungen über der Ostsee und wogende Kornfelder.
Schon viele Male ist die Künstlerin nach Dänemark gereist, hat Eindrücke in Skizzen festgehalten und die nordischen Landschaften bei jedem Wetter studiert. Besonders die Art der Farbigkeit und die sich in Küstennähe immer wieder schnell verändernden Wolkenbilder haben es der Künstlerin angetan. In der Stille der Natur findet sie dort ihre Motive, die sie vor Ort in Skizzen, Farbstudien und Fotos festhält. Später im Atelier werden diese in verschiedensten Formaten in Öl auf Leinwand umgesetzt.

Auf diesem Weg entstehen in der Gemeinde Much im Rhein-Sieg-Kreis Gemälde, die in Dänemark einen Liebhaber suchen.

Gemälde von Ute Herrmann und weitere Informationen finden Sie auf ihrer Homepage:
www.ute-herrmann-kunstmalerin.de

Kontakt:
Ute Herrmann
Heckhaus 25
53804 Much
Email: uteherrmann@gmx.net
Tel: 02245 610349

Bildmaterial finden Sie hier in der Dropbox (https://www.dropbox.com/sh/c6yg7rqy70bdkq6/AAARHRTeoyNyhNghhiOR1REMädl=0)
Die Kunstmalerin Ute Herrmann wurde 1969 in Köln geboren und wuchs in einer traditionellen Künstlerfamilie auf. Nach dem Studium an der Rhein-Sieg Kunst-Akademie, an der sie später auch als Gastdozentin unterrichtete, machte sie sich 1992 als Künstlerin selbstständig. Ihre Gemälde werden seither regelmäßig in Galerien, Ausstellungen sowie Messen im In- und Ausland präsentiert.
Kunstmalerin
Ute Herrmann
Heckhaus 25
53804 Much
uteherrmann@gmx.net
02245-610349
http://www.ute-herrmann-kunstmalerin.de

(Weitere interessante Ostsee News & Ostsee Infos gibt es hier.)

Zitiert aus der Veröffentlichung des Autors >> PR-Gateway << auf http://www.freie-pressemitteilungen.de. Haftungsausschluss: Freie-PresseMitteilungen.de / dieses News-Portal distanzieren sich von dem Inhalt der News / Pressemitteilung und machen sich den Inhalt nicht zu eigen!








Dieser Artikel kommt von Köln News & Köln Infos & Köln Tipps
http://www.koeln-news-247.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.koeln-news-247.de/modules.php?name=News&file=article&sid=13538